Willkommen
Was ist ein Eurasier
Rassemerkmale
Über mich
Bajaro
Bajaro`s Gedichte
Meine Eltern
Mein Stammbaum
Galerie
Dies und das
Meine Freunde
Campingurlaub
Eurasierhochzeit
Ausstellungen
Eurasier-Spaziergänge
Spaziergang-Termine
News
Gästebuch
Linkliste
Sprüche und Gedichte
Kontakt
Impressum



Einmal Eurasier - immer Eurasier




Eurasierhochzeit die 1.

Eigentlich haben meine Zweibeiner geplant, dass ich mit Jenny aus Norwegen Hochzeit feiern sollte,
aber es kam alles ganz anders.

Lasst mich mal von vorne erzählen.

Es ging schon vor Wochen los. Irgendwann fingen meine Leutle an dauernd an diesem Ding, was man PC nennt zu sitzen und auf den Tasten rumzutippen. Sie haben da irgendwelche Mail`s nach Norwegen geschickt. Mir haben sie natürlich mal wieder nichts verraten.
Dann kam der 26.12.2009.
Es klingelte abends an der Haustüre und ich habe wie immer erstmal lautstark protestiert.
Muss man als guter Wachhund, könnte ja weiß Gott wer vor der Haustüre stehen.
Dann stand Ingunn mitten in unserer Diele. Ingunn ist das Fraule von Jenny, aber das wusste ich zu dem Zeitpunkt noch nicht.
Natürlich hab ich Sie erstmal angebellt,
Da ich ja neugierig bin und schon genauer wissen wollte was Sie hier will, hab ich mich dann doch vorsichtig angepirscht. Ja was soll ich sagen. Sie roch irgendwie nicht wie Zweibeiner, sondern Sie roch eindeutig nach Hund. Nach weiblichen Hund. Nur war nirgends einer zu sehen. Hatte Sie da nicht was vergessen?
Ingunn unterhielt sich noch ne Weile mit meinen Zweibeinern und ich verstand kein einziges Wort. Später hab ich mitbekommen, dass Ingunn nur Englisch kann. Naja ist ja egal, was geht das mich an.
Nach einer Weile stand Ingunn auf und ging zur Haustüre. Ich dachte, was soll das jetzt wieder.
Nachdem mich meine Futterautomaten noch mal in den Garten rausgelassen haben, wusste ich warum Ingunn schon wieder verschwunden war. Sie hat mir DOCH was mitgebracht.

DA STAND SIE.
Jenny hatte schwarzes, seidig glänzendes Haar, war ein Stückchen größer als ich und umwerfend süß. Jedenfalls DA war Sie es noch.
Ich ganz hin und weg und erstmal Eurasierlächelnd auf Sie zu. Doch Jenny war von meiner Aufdringlichkeit ganz und gar nicht begeistert. Sie hat mich dauernd angeknurrt, hat nach mir geschnappt und so schnell konnt ich gar nicht denken, war Sie auch schon wieder weg. Jetzt verstand ich gar nichts mehr. Kurzes Kennenlernen haben meine Leutle nur gemeint. So ein Blödsinn, ich kam ja nicht mal dazu.

Am nächsten Tag.

Jenny kam wieder. Juhu, ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig. ICH ganz Gentleman,  hab geflirtet, hab Sie abgeschleckt, Schlapperbussis verteilt, ich bin Ihr nachgelaufen, vorausgelaufen, neben Ihr her gelaufen, hab Sie zum Spielen aufgefordert. Es hat alles nichts geholfen. Jenny war genauso abweißend wie am Abend davor.











Der dritte Tag.

Gleiches Spiel wie am Tag zuvor. Was dabei rauskam könnt Ihr Euch ja denken.
Ingunn und meine Leutle haben dann am Nachmittag kurzerhand beschlossen einen Stadtbummel durch Rothenburg mit uns zu unternehmen. Wir sind auf der Wehrmauer entlang spaziert, haben uns die Geschäfte angeguckt, waren Kaffeetrinken und der Tag
war ganz lustig und hat allen viel Spaß gemacht.

Ein Paar schöne Bilder sind dabei auch entstanden.





Familienfoto mit Jenny


Tolles Paar?


Erinnerungsfoto


Die nächsten Tage.

Um es kurz zu machen, Jenny hat mir die auch die nächsten Tage unmissvertändlich klargemacht-DU NET.


und so sieht man nach stundenlagem Werben aus - total platt.


Wenigstens war Ingunn immer total lieb zu mir.







So ist aus meiner Hochzeit mit Jenny aus Norwegen nichts geworden.
Ingunn war schon ein bisschen traurig, dass es mit Welpis von mir nicht geklappt hat, schließlich ist Sie mal so eben schlappe 1600Km einfach zu uns gefahren. Aber wir haben Sie alle als einen tollen und lieben
Menschen kennengelernt und Ihr hat der Aufenthalt in Germany und bei uns auch super gut gefallen.
Und wir sind in Norwegen herzlich willkommen.
Na, wenn das nicht`s ist!!!



Was hat mir eine liebe Freundin in`s Gästebuch geschrieben - andere Mütter haben auch schöne Töchter - Recht hat Sie.




Eurasierhochzeit die 2.

Nun will ich Euch mal von meiner zweiten, diesmal sehr erfolgreichen Hochzeit mit Bonny von der Mainschleife erzählen.

Es war irgendwann im Juni, da hat Bonny`s Frauchen bei meinem Frauchen mal angefragt, ob ich denn einverstanden wäre, Bonny
bei Ihrer nächsten Läufigkeit zu decken.

Blöde Frage. Na klar, mach ich doch gern, wenn Sie mich nur lässt.

Und Bonny hat mich gelassen. Mein erster Deckakt. Eurasier war ich stolz. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie.
Noch ein paar Tage später bin ich mit stolz geschwellter Brust durch die Gegend gelaufen.



Wie alles begann.


  Bonny´s Zweibeiner kamen uns am 16.07.2010 besuchen.

Und dann ging eigentlich alles ziemlich schnell. Bonny kam, wir schnüffelten, wir rannten, wir kuschelten, wir tanzten und ups, da war es auch schon passiert.

Das sieht dann so aus.





Frauchen`s entsetzter Gesichtsausdruck kommt zum einen daher, das sie so schnell nicht damit gerechnet hat,
zu anderen, wusste sie nicht genau was jetzt passiert und wie lange wohl dieses Hängen dauert.

Ich hatte derweil ganz andere Sorgen.
Für Bonny muss die ganze Prozedure ziemlich schmerzhaft gewesen sein. Sie tat mir richtig leid. Ich hätte Ihr gerne geholfen, hätte Sie getöstet, ein paar Schlapperbussi`s gegeben, aber ich hing ja selber fest.

Nach ca. 25 Min, für unsere Zweibeiner eine Ewigkeit, war es vorbei.

Naja, jedenfalls waren unsere Zweibeiner danach ziemlich Happy.

3 Wochen später kam dann die freudige Nachricht: Bonny ist trächtig!

Am 11.09.2010 kamen 9
gesunde und putzmuntere Welpen zur Welt.

4 Buben und 5 Mädels.

Wer Fotos sehen und mehr wissen möchte, schnüffelt einfach auf der Homepage der Züchterin.



www.eurasiervondenmuelbachauen.de